punkt supervision

sand

steine

gras

Ist eine Methode der professionellen Reflexion des eigenen beruflichen Handelns, mit Hilfe einer fachkompetenten Außenmoderation, die ein vertieftes Verständnis und effizienteres Tun ermöglicht.

Einen wesentlichen Beitrag zur Professionalisierung liefert Supervision indem sie Gelegenheit bietet, das eigene berufliche Tun mit Hilfe einer systemfremden Fachkraft zu reflektieren und zu optimieren. Dadurch wird geplantem Agieren größerer Raum ermöglicht, statt notdürftigem Reagieren. Weiters wird die fachliche Kompetenz der MitarbeiterInnen erhöht.

Der psychohygienische Nutzen für die Supervisions-TeilnehmerInnen ergibt sich einerseits daraus, daß Erlebtes nach besprochen werden kann und andererseits verstanden und ausgewertet wird.
Es bleiben also weniger unaufgearbeitete Emotionsreste und die Handlungsperspektive wird erweitert. Im Falle einer Teamsupervision werden Kommunikation, Beziehungen und Konflikte zwischen den MitarbeiterInnen regelmäßig geklärt. Dies stellt einen unschätzbaren Beitrag zur Burn-Out-Prävention dar.

Die Teamentwicklung wird durch Analyse und Neugestaltung teaminterner Prozesse optimiert, was die Effizienz der Arbeit erhöht.
Das Entwickeln gemeinsamer Sichtweisen und die Vereinbarung konvergenter Handlungspläne erzeugen in jedem Team einen höheren Zusammenhalt. Supervision wird im Einzel- Gruppen und Team-Setting angeboten.

Die Supervision ist im Idealfall eine kontinuierliche, berufsbegleitende Maßnahme, also ein Instrument der Professionalisierung, Psychohygiene, Teamentwicklung und Qualitätssicherung.